England: Land, Kultur und Geschichte bei hamleyhall

Ostern in England


... mehr über Ostern in England


Hilary Mantel: The Mirror and the Light*

Der dritte und letzte Band der 'The Wolf Hall Trilogy'.



England | Irland | Schottland | Wales
Großbritannien & Vereinigtes Königreich (UK)
... Land, Geschichte & Kultur
♥ Bücher | Filme & Serien | Musik | Theater
♥ Englisch lernen | Anglistik studieren | Urlaub
♥ British-Shop mit Spezialitäten, Marken & Geschenkideen

Women's Suffrage

... berühmte Personen & Ereignisse der Geschichte Englands




  • Women's Suffrage
  • Unter 'Women's Suffrage' wird das Frauenwahlrecht im Vereinigten Königreich / Großbritannien verstanden. Die Bewegung begann Anfang des 19. Jh. und bestimmte v.a. die Jahre bis zum Ersten Weltkrieg.

    1918 wurde ein Wahlrecht für Frauen über 30 Jahren, die Wohneigentum oder einen Universitätsabschluß besaßen, erreicht. (Hingegen konnten alle Männer über 21 Jahren wählen.) Das volle Frauenwahlrecht trat 1928 in Kraft.


  • Suffragists & Suffragettes
  • Während sich 'Suffragists' politisch für das Frauenwahlrecht einsetzten, griffen die 'Suffragettes' (Suffragetten) unter der Führung von Emmeline Pankhurst und ihrer 1903 gegründeten 'Women's Social and Political Union'zu militanten Mitteln ('Deeds, not Words').


  • Geschichte
  • John Stuart Mill setzte sich 1865 im Parlament für eine Erwweiterung des Reform Act (1832) um das Frauenwahlrecht ein.

    Im 'Municipal Franchise Act 1869' wurde einigen begüterten Frauen auf Lokalbasis das Wahlrecht zugesprochen. 1894 wurde das Wahlrecht durch den 'Local Government Act 1894' auf einige verheiratete Frauen erweitert.

    Viele der in der zweiten Hälfte des 19. Jh. entstandenen Gruppen, die sich für das Frauenwahlrechts einsetzten, schlossen sich 1897 zur 'National Union of Women's Suffrage Societies' (NUWSS) zusammen. Sie schrieben nicht nur an Politiker und veröffentlichten Flugblätter, sondern veranstalteten auch öffentliche Versammlungen und Demonstrationen wie z.B. den 'Mud March' (1907).

    1903 gründete Emmeline Pankhurst die 'Women's Social and Political Union' (WSPU). Sie setzte auf radikale und öffentlichkeitswirksame Aktionen, die ihr diverse Gefängnisstrafen einbrachten. Dazu gehörten Proteste bei öffentlichen Reden von Politikern, die Stürmung des 'House of Commons' und der Brandanschlag auf den Landsitz von David Lloyd George.

    Im Gefängnis traten die Suffragetten regelmäßig in Hungerstreiks und wurden zwangsernährt.

    Während des Ersten Weltkriegs wurden die Aktionen zugunsten von Kriegsanstrengungen zurückgestellt.

    Mit dem 'Representation of the People Act 1918' erhielten Frauen über 30 Jahren das Wahlrecht und mit dem 'Qualification of Women Act 1918' das Recht, ins Parlament gewählt zu werden. Mit dem 'Representation of the People Act 1928' konnte alle Frauen ab 21 Jahren wählen.



    Suffragette*



  • Bekannte Suffragetten
  • Emily Davison

    Lady Constance Lytton

    Edith New

    Emmeline Pankhurst

    Marie Stopes


  • Filmtipps
  • Parade's End (2012, TV, Der letzte Gentleman)

    Shoulder to Shoulder (BBC, 1974)

    Suffragette (2015)

    Up the Women (2013, BBC)



    Alle Angaben ohne Gewähr.


    Tags: Geschichte Englands | England | UK: A-Z


    Startseite Über uns Impressum Datenschutz British-Shop * Partnerlinks (inkl. Abbildungen)