• EnglandIrlandSchottlandWalesAnglistik studieren | Bestseller | Fernsehserien | Filme | Küche | Personen | Urlaub | Weihnachten in EnglandA-Z
  • England: Land, Kultur und Geschichte bei hamleyhall


    Nigel Slater: The Christmas Chronicles*



    England | Irland | Schottland | Wales
    Großbritannien & Vereinigtes Königreich (UK)
    ... Land, Geschichte & Kultur
    ♥ Bücher | Filme & Serien | Musik | Theater
    ♥ Englisch lernen | Anglistik studieren | Urlaub
    ♥ British-Shop mit Spezialitäten, Marken & Geschenkideen

    Punch & Judy

    Typisch England... typisch England



  • Punch & Judy
  • 'Punch & Judy' ist ein traditionelles Puppentheater, das in England (Vereinigtes Königreich / Großbritannien) traditionellerweise auf der Strandpromenade von Seebädern sowie auf Volksfesten aufgeführt wird.

    Die Hauptfiguren sind Mr. Punch (Pulcinella) und seine Frau Judy (ursprünglich Joan).

    Die kurzen Geschichten, die mit meist zwei Handpuppen gespielt werden, sind eine Mischung aus Humor und Gewalt, da Mr. Punch ausgesprochen gerne seinen Schlagstock (Slapstick) einsetzt. Die Zuschauer werden aktiv in die Handlung einbezogen.

    Die eigentliche Handlung bei den Aufführungen ist sehr indivuell. Mr. Punch hat aber im allgemeinen Probleme mit seiner Familie (Judy und The Baby) sowie mit Autoritäten wie der Polizei, triumphiert jedoch letzlich.

    Der Puppenspieler - auch bekannt als 'Professor' oder 'Punchman' - sitzt im unteren Teil der kleinen Bühne. Die mobilen Puppentheater sind charakterischerweise rot und weiß gestreift.

    'Punch & Judy' geht auf die Commedia dell'arte zurück, wobei sich Punch (anglisiert als Punchinello) vom italienischen Pulcinella ableitet.

    Seinen ersten Auftritt in England hatte Mr. Punch am 9. Mai 1662. Die Aufführung des italienischen Puppenspielers Pietro Gimonde im England). Von ihm stammen die Pläne für das heutige Covent Garden in London wurde von Samuel Pepys besucht und später beschrieben.

    Die charakteristische Stimme von Mr. Punch wird durch einen sogenannten 'Swazzle' erreicht, den der Puppenspieler im Mund hat. Seine bekannteste Zeile ist 'That's the Way to do it!', die er immer anbringt, wenn er einen Gegner verprügelt.

    Ab dem späten Viktorianischen Zeitalter wandelte sich 'Punch & Judy' von der Unterhaltung für Erwachsene immer mehr zur Unterhaltung für Kinder.

    Auf Punch geht auch die englische Redewendung 'pleased as Punch' zurück.

    Wichtige Charaktere sind: Mr. Punch, Judy und The Baby sowie Joey the Clown, The Constable, The Crocodile, The Doctor und The Skeleton. Weitere Charactere sind: Hector the Horse, Jim Crow ('The black Man'), Mr. Scaramouche, Pretty Polly, The Beadle, The Blind Man, The Devil, The Ghost, The Hangman oder Jack Ketch, The Lawyer, The Servant oder The Minstrel und Toby the Dog.

    Buchtipp: 'Rivers of London' von Ben Aaronovitch.

    TV-Tipp: Inspector Barnaby (Midsomer Murders): Destroying Angel (Ein Männlein stirbt im Walde)



    Neil Gaiman: The tragical Comedy or Comical Tragedy of Mr Punch*



    Alle Angaben ohne Gewähr.


    Tags: Bräuche & Folklore | Typisch England | England | A-Z | Anglistik studieren


    Startseite Über uns Impressum British-Shop * Partnerlinks (inkl. Abbildungen)