England: Land, Kultur und Geschichte bei hamleyhall


Wrendale Designs Weihnachtskarten*

... zum Weihnachtsshop UK

Tipp: Alles über Weihnachten in England


Wrendale Designs Kalender 2020*

... mehr Kalender UK 2020



England | Irland | Schottland | Wales
Großbritannien & Vereinigtes Königreich (UK)
... Land, Geschichte & Kultur
♥ Bücher | Filme & Serien | Musik | Theater
♥ Englisch lernen | Anglistik studieren | Urlaub
♥ British-Shop mit Spezialitäten, Marken & Geschenkideen

Artussage

Typisch britisch... typisch britisch


Die Artussage erzählt die Legende von King Arthur (König Artus), der im 5./6./7. Jh. gelebt haben soll und an den Kämpfen gegen die einwandernden Angeln, Jüten und Sachsen beteiligt gewesen sein soll.


Neben Artus spielen u.a. auch Camelot, Excalibur und Merlin eine wichtige Rolle.



Über Jahrhunderte entwickelte sich die 'Artussage', wobei französischsprachige höfische Versepen und Romane zahlreiche volkssprachlichen Literaturen Europas befruchteten und bekannte Motive erst später hinzukamen, z.B. die Tafelrunde in 'Roman de Brut' von Wace (ca. 1190).

Der reale Hintergrund der Sage ist Britannien im 5. und 6. Jh., das von untereinander zerstrittenen Königen und der Bedrohung durch einfallende Sachsen und Pikten bedroht ist.

Der Druide Merlin hat eine Vision, daß der rote Welsh Dragon (Briten) den weißen Drachen (Sachsen) besiegt und verkündet Uther Pendragon (Drachenhaupt), daß er der Nachfolger des einflußreichen Königs Ambrosius Aurelianus und der Vater eines mächtigen Sohnes werden wird. Uther verliebt sich während seiner Krönung in Igraine, die Frau von Gorlois, Herzog von Cornwall. Mit Hilfe Merlins kann Uther in Tintagel Castle eindringen, wo Gorlois Igraine gefangenhält, und schwängert sie. Nach dem Tod von Gorlois heiraten Uther und Igraine, ihr gemeinsames Kind Arthur (Artus) erzieht Ector unter Anweisung von Merlin.

Merlin schmiedet das Schwert Excalibur und schlägt es in einen gewaltigen Stein. Nachdem es keinem Ritter gelingt, das Schwert aus dem Stein zu ziehen - und damit zum rechtmäßige König Britanniens zu werden - gelingt es Arthur mühelos. Arthur heiratete Guinevere, die Tochter des Königs Leodegrance. Dieser schenkt den beiden einen großen runden Tisch, der zum Herzstück der von Arthur erbauten Burg Camelot wird.

Nachdem Arthur in mehreren Schlachten die Sachsen besiegt hat, veranstaltet er an seinem Hof Camelot Turniere für seine Ritter Balin, Bors, Erec, Gaheris, Gawain, Iwein, Keie, Lancelot, Parzival etc. Die versammeln sich ranggleich um seinen runden Tisch ('Ritter der Tafelrunde) und zeichnen sich durch Tapferkeit und höfisches Benehmen aus.

Als Rom Tributzahlungen von Arthur verlangt, macht dieser seinen Neffen Mordred zum Verwalter des Reichs und Beschützer der Königin und zieht mit seinem Heer gegen Rom. Doch schon auf dem Weg hört er vom Verrat Mordreds und kehrt nach Britannien zurück. In der Schlacht von Camlann werden viele von Arthurs Rittern getötet, er selbst schwer verwundet und auf die Insel Avalon gebracht - von wo er eines Tages wiederkehren wird. Alternativ dazu betrügt Guinevere Arthur mit Lancelot, was zum Krieg zwischen den beiden führt.

Die Artussage wurde später mit der Sage vom Heiligen Gral, der Sage von Tristan und Isolde und anderen keltischen Sagen verknüpft.

  • Welsh Dragon
  • Der rote Drache (Walisischer Drache) ist ein Symbol aus der keltischen Tradition und ein walisisches Nationalsymbol. Laut der Artussage sieht Merlin in einer Vision, wie der rote Welsh Dragon (Briten) den weißen Drachen besiegt (Sachsen). Der walisische Drache wurde in den Kriegs-Standarten von keltischen Führern wie King Arthur (König Artus) genutzt und wird in der Wales-Flagge vor silber-grünem Hintergrund (Farben vom Königshaus Tudor, das walisische Wurzeln hatte) abgebildet.



    Alle Angaben ohne Gewähr.


    Tags: Typisch britisch | UK: A-Z | Anglistik studieren


    Startseite Über uns Impressum Datenschutz British-Shop * Partnerlinks (inkl. Abbildungen)