• EnglandIrlandSchottlandWalesAnglistik studieren | Bestseller | Fernsehserien | Filme | Küche | Personen | Urlaub | Weihnachten in EnglandA-Z
  • England: Land, Kultur und Geschichte bei hamleyhall


    Englische Gartenbank*

    NEU: Garten-Tipps bei hamleyhall



    England | Irland | Schottland | Wales
    Großbritannien & Vereinigtes Königreich (UK)
    ... Land, Geschichte & Kultur
    ♥ Bücher | Filme & Serien | Musik | Theater
    ♥ Englisch lernen | Anglistik studieren | Urlaub
    ♥ British-Shop mit Spezialitäten, Marken & Geschenkideen

    Englischer Humor

    Typisch England... typisch England



    Den berühmten englischen Humor auf einen kurzen Nenner zu bringen, ist gar nicht so einfach. Allgemein bekannt sind aus dem Fernsehen bzw. Kino Monty Python, Fawlty Towers und Mr. Bean, aus dem Theater (oder den Verfilmungen von Theaterstücken) Komödien von William Shakespeare, Oscar Wilde, Noel Coward, George Bernard Shaw etc. und natürlich die exzentrischen Sonderlinge aus den Romanen von Charles Dickens, 'Tristram Shandy' von Laurence Sterne, 'Alice im Wunderland' von Lewis Carroll, 'Diary of a Nobody' von George Grossmith, 'Jeeves and Wooster' sowie 'Blandings Castle' von P.G. Wodehouse uvm. Darin finden sich die den englischen Humor ausmachenden Sprachspiele, schwarzer Humor und Nonsense.


    Genauso findet sich englischer Humor jedoch in englischen Fernsehserien und Filmen - insbesondere natürlich in den Comedys. Während es Comedyserien wie Fawlty Towers, Blackadder, Mr. Bean, Little Britain und The Office bereits ins deutsche Fernsehen geschafft haben, gibt es noch viele weitere Serien zu entdecken. Am besten im Original, denn v.a. Sprachspiele lassen sich natürlich schwer übersetzen.


    Auch in der zeitgenössischen Literatur ist Humor ein wichtiges Stilmittel. Nicht vergessen werden sollen auch die humorvollen englischen Kinderbücher von Roald Dahl, David Walliams etc.


    Während in Deutschland Sprachspiele als 'Kalauer' bezeichnet und negativ besetzt sind, haben sie in England (Vereinigtes Königreich / Großbritannien) eine lange Tradition. Die englische Sprache hat durch Lautveränderungen bei der Verschmelzung des Angelsächsischen (Altenglisch) mit dem Französischen (nach der Normannischen Eroberung) einen großen Schatz an Wörtern, die bei gleicher Aussprache ganz unterschiedliche Bedeutungen haben (Homonyme). Diese damit möglichen intelligenten Wortspiele werden 'Punning' genannt und sowohl in Literatur, Journalismus als auch im alltäglichen Small Talk etc. verwendet. Die literarische Form des Sprachspiels ist der Limerick.


    Das bekannteste Beispiel für Nonsense-Literatur ist sicher 'Alice im Wunderland' von Lewis Carroll. Doch schon die Narren in den Theaterstücken von William Shakespeare nutzten Nonsense, um ihre Kritik am König zu verstecken. Mehr Nonsense findet sich z.B. im 'Book of Nonsense' von Edward Lear, in 'Tristram Shandy' von Laurence Sterne und natürlich bei Monty Python.


    Schwarzer Humor ist Ausdruck von Respektlosigkeit gegenüber traditionellen Werten und zeigt zudem die Liebe der Engländer zum Makabren. Ganz klassische Beispiele sind die Schriften des Satirikers Jonathan Swift und 'Der Mord als schöne Kunst' von Thomas de Quincey. Auch in den beliebten Schauerromanen findet sich viel Makabres - genauso wie bei Monty Python.


    Mehr englische Satiriker: John Dryden, Jonathan Swift, Alexander Pope, Lord Byron, William Makepeace Thackeray.html, Evelyn Waugh, David Lodge


    Mehr englische Komödien: Alan Ayckbourn, Richard Brinsley Butler Sheridan, John Vanbrugh, George Farquhar, William Congreve, William Wycherley, George Etherege, Ben Johnson etc.


    Mehr britische Autoren humoristischer Romane: Kingsley Amis, Julian Barnes ('England, England'), Malcolm Bradbury, Leslie Thomas etc.


    Tags: Anglistik-Basics | Typisch England | A-Z


    Startseite Über uns Impressum British-Shop * Partnerlinks (inkl. Abbildungen)