• EnglandIrlandSchottlandWalesAnglistik studieren | Bestseller | Fernsehserien | Filme | Küche | Personen | Urlaub | Weihnachten in EnglandA-Z
  • England: Land, Kultur und Geschichte bei hamleyhall


    Amazon-Geschenkgutschein*

    ... mehr Weihnachtsgeschenke



    England | Irland | Schottland | Wales
    Großbritannien & Vereinigtes Königreich (UK)
    ... Land, Geschichte & Kultur
    ♥ Bücher | Filme & Serien | Musik | Theater
    ♥ Englisch lernen | Anglistik studieren | Urlaub
    ♥ British-Shop mit Spezialitäten, Marken & Geschenkideen

    Das englische Königshaus

    Typisch England... typisch England


    England und sein Königshaus - das ist eine jahrhundertelange Tradition, die auch heute noch aufrechterhalten wird. Seit 1952 ist Queen Elizabeth II Staatsoberhaupt des Vereinigten Königreichs / Großbritannien. Einige ihrer berühmtesten Vorgänger waren Henry VIII und dessen Töchter Mary I und Elizabeth I, Richard III und Queen Victoria.


    House of Windsor

    Das derzeitige englische Königshaus ist das 'Haus Windsor'. Seit 1952 ist Elizabeth II Königin von England (Vereinigtes Königreich / Großbritannien).


    Von 1840 bis 1917 hieß das Königshaus 'Saxe-Coburg and Gotha'. Während des Ersten Weltkriegs änderte George V den Namen in 'Windsor', um Abstand von seiner in England ungeliebten deutschen Verwandtschaft und dem Deutschen Kaiserreich zu gewinnen. Der Name stammt von der englischen Stadt Windsor in Berkshire, wo sich mit Windsor Castle eine königliche Residenz befindet.


    Thronfolger von Elizabeth II ist ihr Sohn Charles (geb. 1948). In der Thronfolge folgen ihm dessen Söhne William (verheiratet mit Catherine Middleton) und Henry aus der Ehe mit Lady Diana Spencer (Diana, Princess of Wales).


    Britische Monarchen aus dem Haus Windsor

    Die englischen Könige und Königshäuser im Überblick

    Alfred the Great vereinigte die Kleinkönigreiche auf der Insel zum Königreich Wessex. 1066 eroberte der Normanne Wilhelm der Eroberer mit seinem Sieg in der 'Schlacht bei Hastings' England (Normannische Eroberung) und wurde als William I englischer König.


    Mit dem Königshaus Plantagenet kam 1154 eine einflussreiche französischstämmige Herrscherdynastie auf den englischen Thron, deren Nebenlinien Lancaster und York im Spätmittelalter in den Rosenkriegen um die englische Königskrone rangen.


    Während die mittelalterlichen englischen Könige noch als Alleinherrscher regierten, entwickelte sich das politische System Englands in den folgenden Jahrhunderten zu einer konstitutionellen Monarchie.



  • House of Plantagenet
  • Henry II (1154-1189)

    Henry the young King (1170 bis 1183)

    Richard I (1189-1199, Richard the Lionheart)

    John (1199-1216)

    Henry III (1216-1272)

    Edward I (1272-1307)

    Edward II (1307-1327)

    Edward III (1327-1377)

    Richard II (1377-1399)


  • House of Lancaster
  • Henry IV (1399-1413)

    Henry V (1413-1422)

    Henry VI (1422-1461, 1470-1471)


  • House of York
  • Edward IV (1461-1470, 1471-1483)

    Edward V (1483-1483)

    Richard III (1483-1485)


  • House of Tudor
  • Henry VII (14851509)

    Henry VIII (15091547)

    Edward VI (15471553)

    Jane Grey (15531553)

    Mary I (15531558)

    Elizabeth I (15581603)


  • House of Stuart
  • James I of England (1567/1603-1625)

    Charles I (1625-1649)

    Charles II (1649-1685)

    James II of England and Ireland(1685-1689)

    Mary II (1689-1694) und William III (1689-1702)

    Anne (1702-1714)


  • House of Hanover
  • George I (17141727)

    George II (17271760)

    George III (17601820)

    George IV (18201830)

    William IV (18301837)

    Victoria (18371901)


  • House of Saxe-Coburg and Gotha
  • Edward VII (19011910)




    Der berühmte Tudor-König Henry VIII löste sich von der römischen Kirche, da der Papst nicht in seine Scheidung von Katharina von Aragon einwilligte, und begründete die Anglikanische Kirche. Heinrich ist daneben auch wegen seiner sechs Ehen berüchtigt: Zwei seiner Frauen ließ er wegen Ehebruchs hinrichten.


    Seine ältere Tochter Mary I wollte seine Reformation rückgängig machen und ließ viele Protestanten hinrichten. Sie ging als 'Bloody Mary' in die Geschichtsbücher ein. Ihre Schwester Elizabeth I machte die Rekatholisierung wieder rückgängig und begründete das Goldene Zeitalter. England wurde zur Seemacht.


    Nach ihrem Elizabeths Tod ging die Macht an den schottischen König über (House of Stuart) und mit dem Tod von Queen Anne, der ersten britischen Königin, an das House of Hanover.


    Die letzte und bedeutendste Regentin aus dem 'Haus Hannover' war Victoria, die von 1837 bis 1901 britische Königin und 1876 bis 1901 Kaiser von Indien war. Im nach ihr benannten Viktorianischen Zeitalter erreichte das Britische Weltreich seine größte Ausdehnung.


    Nach Victorias Heirat mit Prince Albert of Saxe-Coburg and Gotha wurde der Name des Königshauses in 'House of Saxe-Coburg and Gotha' geändert. 1917 änderte es George V in 'House of Windsor', um sich der antideutschen Stimmung in England zu entziehen.


    Nach dem Tod von George V wurde sein Sohn Edward VIII Thronfolger. Er verzichtete auf den Thron, um die geschiedene Amerikanerin Wallis Simpson heiraten zu können.


    Nach dem Tod von Edwards Bruder George wurde dessen Tochter Elizabeth II 1952 britische Königin. Ihre Krönung verfolgte die Nation vor dem Fernseher.


    Während die Ehe von Elizabeth II mit Philip Mountbatten stabil ist, sorgten die Beziehungen ihrer Kinder für viele Skandale. Die erste Ehe ihres Sohns und Thronfolgers Charles mit Lady Diana Spencer ('Lady Di') endete mit Scheidung. Er ist inzwischen mit seiner Jugendliebe Camilla Parker Bowles verheiratet.


    Spätestens mit der Hochzeit von Charles' Sohn William mit Catherine Middleton am 29. April 2011 und der Geburt von George und Charlotte bekam das englische Königshaus wieder mehr Sympathie in der englischen Bevölkerung.


    Alle Angaben ohne Gewähr.


    Tags: Typisch England | England | A-Z | Anglistik studieren


    Startseite Über uns Impressum British-Shop * Partnerlinks (inkl. Abbildungen)